blog

Von der Kunst
leise laut zu sein 

Unter diesem Titel berichtet die Journalistin Susanne Hörr am 30. November 2013 in einer Beilage der Süddeutschen Zeitung über adlerschmidt. Herausgegeben vom Regional-management City West werden in dem Heft Designer, Architekten und Agenturen aus den Bezirken Charlottenburg-Wilmersdorf und Schöneberg vorgestellt.



Lost in City West?

Wie sich Touristen im Stadtraum zurecht finden –oder auch nicht – darüber sprach Prof. Florian Adler am 17.10.2013 im Rahmen einer Veranstaltung des Regionalmanagement City West. Ein Blick nach Bristol, London und New York zeigt, was nutzerfokussierte und medienkonvergente Informations-, Leit- und Orientierungssysteme heute leisten können und was Berlin daraus lernen könnte.
Prof. Andreas Ingerl und Claudine Palm stellten dazu aktuelle Entwicklungen digitaler Informationsmedien vor. Unter der Moderation von Dirk Spender schloss sich eine lebhafte Diskussion der Teilnehmer/innen aus Bezirks- und Senatsverwaltung, Hotellerie, Handel und Tourismus an.

Florian Adler mit Projektion einer Karte von Berlin

Foto vfa App

Erste Tablet-App für den vfa online


Für den Verband forschender Arzneimittel-hersteller haben wir eine erste Applikation zur Nutzung am iPad entwickelt. »vfa Statistics« informiert in sieben Kapiteln mit 55 teils animierten oder interaktiven Infografiken mediengerecht über den deutschen Arzneimittelmarkt. Die App ist ab sofort kostenlos im AppStore verfügbar. Weitere digitale Publikationen des Pharma-Verbandes zu verschiedenen Themen rund um das Thema Arzneimittel sind geplant. mehr …


Vom Namen zur Marke:

aus Adler & Schmidt wird adlerschmidt

Adler-Bild

Wir: das sind längst nicht mehr nur Adler & Schmidt, sondern ein gewachsenes Team hochqualifizierter und engagierter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die seit vielen Jahren unsere Arbeit prägen. Dem verleihen wir seit März 2013 Ausdruck mit einer veränderten Marke, die widerspiegelt, für was wir seit langem stehen: Klarheit und Funktionalität, Freude an sorgfältiger Gestaltung und ein Blick für das Ganze.
So bleiben wir gut in Form und freuen uns auf weiterhin erfolgreiche Gestaltungsprozesse mit Ihnen und für Sie.


Corporate Design
im Werden

mikwe – kultur begegnungen
Die Initiative »mikwe« will an die Geschichte der Bleibtreustraße 2 erinnern – Ort der berühmten »Berliner Mischung« jüdischen Lebens, aber auch des nationalsozialistischen Zivilisationsbruchs – und zugleich den heutigen »Pocket-Park« in einen Nachbarschaftstreffpunkt für Lesungen, Konzerte, und Kunstaktionen verwandeln.



Intimer Einblick

Was Sie schon immer über uns wissen wollten erfahren Sie jetzt in fünf Video-Sequenzen von unseren ehemaligen Praktikanten Tim de Gruisbourne und Claudine Palm.
zum Video …




http://timdegruisbourne.com/praktikumsbericht/

Neues Erscheinungs-
bild für die CDU/CSU-Bundestagsfraktion

Die CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag hat im September 2012 ihr neues Corporate Design eingeführt. Mit neuer Marke präsentiert sich die Fraktion zeitgemäß und in Bewegung. Das aus dem Schwung der Reichstagskuppel abgeleitete Bildzeichen steht nun als verbindendes Element zwischen den homogenisierten Typogrammen von CDU und CSU. Auch Publikationen, Pressewände und die Website der Fraktion wurden neu gestaltet.
mehr ...


Redesigning Design
Die denkende Hand – Gestaltung als Erkenntnis


Je inflationärer der Begriff Kommu­­­ni­­­ka­tion im Alltagsgebrauch, desto riskanter wird seine programmatische Verwendung im Design.
Das Büro für Kommunikationsdesign adlerschmidt erhofft sich vom Institut für theoretische Kunst, Universal­poesie und Prognostik in der Denkerei ­­­­­­­eine zeitgemäße Behebung des populären Miss­ver­ständnisses.
Wir rekonstruieren die vergessene Geschichte des Designs seit Darwin und Helmholtz.
Was heißt Design im Sinne der Evolutionstheorie und Neurophysiologie? Die Rekonstruktion läuft darauf hinaus, das Kommunikationsdesign in seiner zukünftigen gesellschaftspolitischen Bedeutung zu fassen: Wir müssen kommunizieren, weil wir weder die technischen noch die ­sozialen Instrumente der Alltags-bewältigung verstehen können.
mehr …


Wir laden ein: 5. Juni 2012 in der Denkerei Oranienplatz 2, 10999 Berlin, U Bhf. Moritzplatz


Plakat zum Bundespreis Ecodesign 2012



Design für Designpreis

Um das ökologische Potenzial von Designprozessen zu fördern und stärker ins öffentliche Bewusstsein zu rücken, loben das Bundesumweltministerium und das Umweltbundesamt 2012 erstmals den Bundespreis Ecodesign aus.
adlerschmidt entwarf im Auftrag des Internationalen Design Zentrums Berlin das Markenzeichen, Plakat, Drucksachen und Anzeigen und entwickelte die Website, die den komplexen Wettbewerbsprozess von der Teilnehmeranmeldung über Expertenbewertung bis zur Jurierung und Präsentation der Ergebnisse online unterstützt.
mehr …


Nachwuchs im Büro

Unser Mitarbeiter Björn Barnekow ist am 12.03.2012 um 11:54 Uhr Vater einer kleinen Eva mit 3370 g und 50 cm Größe geworden.
Wir gratulieren ganz herzlich und wünschen der frisch gebackenen Familie alles Gute!



Im neuen Erscheinungsbild

Das renommierte Berliner Unternehmen »Brecht Immobilien GmbH« firmiert seit Anfang 2012 als »Plettner + Brecht Immobilien GmbH«. adlerschmidt entwickelte das neue Corporate Design.



Signalisation am Oranienplatz

Öffentliches Glühen

Bazon Brock eröffnete die Denkerei in Berlin-Kreuzberg.




Bazon Brock, Denker im Dienst und Künstler ohne Werk, emeritierter Professor am Lehrstuhl für Ästhetik und Kulturvermittlung an der Bergischen Universität Wuppertal, eröffnet sein Amt für Arbeit an unlösbaren Problemen und Maßnahmen der hohen Hand. Damit stellt er der Öffentlichkeit Denkmittel in Form von Besucherschulen, action teachings, cognitive tools und theoretischen Objekten in der Orientierung auf bildende Wissenschaften und Erkenntnis stiftende Künste zur Verfügung.
adlerschmidt gestaltete für die Denkerei das grafische Erscheinungsbild.
mehr …
zur Website von Bazon Brock …


Denker im Dienst

Ausstellung Biodiversity


Wanderausstellung Biologische Vielfalt

Das Leben auf der Erde ist reich und komplex.
Ein enorm vielfältiges Netz miteinander verbundener Organismen und Lebensräume, auch als »Biodiversität« bezeichnet, bildet die Lebensgrundlage für uns Menschen. Jedoch: diese Vielfalt ist in Gefahr und bedarf besonderen Schutzes und Strategien zu ihrem Erhalt.
Die mobile Ausstellung ist vom 1. Juli bis 17. August 2011 an 16 Veranstaltungsorten in Deutschland zu sehen. Sie wurde im Auftrag der Europäischen Kommission, des Europäischen Parlamentes und des Presse- und Informations- amtes der Bundesregierung, in Kooperation mit Mediapool Veranstaltungsservice realisiert.

2 von 5